WDF*IDF
WDF*IDF
WDF*IDF
Teilen

WDF*IDF ist ein Konzept der Information Retrieval (Informationssuche und -abfrage) und steht für „Within Document Frequency * Inverse Document Frequency“. Es handelt sich dabei um eine Methode zur Bewertung der Relevanz von Begriffen innerhalb von Texten oder Dokumenten, die bei der Suchmaschinenoptimierung von Websites eingesetzt wird.

Die Methode berücksichtigt zwei Faktoren:

  1. Within Document Frequency (WDF): Die Häufigkeit eines bestimmten Begriffs innerhalb eines Dokuments wird als WDF bezeichnet. Dabei wird die Anzahl der Vorkommen eines Begriffs durch die Gesamtzahl der Wörter im Dokument geteilt.
  2. Inverse Document Frequency (IDF): Die Bedeutung eines bestimmten Begriffs in Bezug auf das gesamte Korpus (alle Dokumente) wird als IDF bezeichnet. Dabei wird die Gesamtzahl der Dokumente durch die Anzahl der Dokumente dividiert, die den Begriff enthalten.

Das Ergebnis aus WDF und IDF wird als WDFIDF bezeichnet und gibt an, wie wichtig ein bestimmter Begriff für ein bestimmtes Dokument im Verhältnis zu anderen Dokumenten ist. Ein höheres WDFIDF-Score bedeutet, dass der Begriff in diesem Dokument besonders relevant ist.

Bei der Suchmaschinenoptimierung wird das WDF*IDF-Konzept genutzt, um relevante Begriffe und Keywords zu identifizieren und in den Inhalt der Website einzufügen. Dies kann dazu beitragen, dass die Website bei relevanten Suchanfragen höher in den Suchergebnissen erscheint.

Picture of WebsiteWerk - Internetdienstleistungen

WebsiteWerk - Internetdienstleistungen

Kristian Snaczke ist Inhaber von WebsiteWerk und Ihr Ansprechpartner, wenn es um die Erstellung, Sicherheit, Optimierung und Pflege von Internetseiten geht.

Picture of WebsiteWerk - Internetdienstleistungen

WebsiteWerk - Internetdienstleistungen

Kristian Snaczke ist Inhaber & Ansprechpartner von WebsiteWerk.

Haben Sie einen Fehler gefunden?